Karten

Einführung

Da die Karten eine zentrale Rolle in einem Sammelkartenspiel einnehmen, möchten wir gerne in Bezug auf die Anatomie einer Dusk of DAWN-Karte etwas ins Detail gehen. Es ist offensichtlich, dass die Karten mit ihren angezeigten Werten viele Übereinstimmungen mit Karten anderer Spiele haben. Wir haben jedoch einige Besonderheiten integriert, um das Spiel insgesamt spannender zu gestalten. Im Gegenzug haben wir andernorts übliche Angaben vereinfacht, damit sich das Spiel rund und eingängig anfühlt.

Kartentypen

Es gibt vier primäre Kartentypen in Dusk of D.A.W.N.:

   Gebäude  Strategien
   Taktiken  Einheiten

 

Deine Seite des Spielfelds besteht aus 3 Spalten, jeweils eine für Strategien, Einheiten und Gebäude. Taktikkarten wirken immer sofort eingesetzt und werden nach dem Einsatz aus dem Spiel entfernt. Somit benötigt dieser vierte Kartentyp keine eigene Spalte auf dem Feld. Als Daumenregel solltest du von jedem Kartentyp genug Karten in deinem Deck haben, damit du jede Spalte ausnutzen kannst.

Einige Karten verfügen übrigens noch über einen Untertyp und bestimmte Karteneffekte wirken nur auf diese Untertypen. Die “Fuhrpark”-Karte beispielsweise ermöglicht es dir, eine Einheiten-Karte mit dem Untertyp “Fahrzeug” aus deinem Kartenstapel zu ziehen.

You can always find the type of a specific card on the right side of it, just below the illustration.

When you are in a game, you will notice that your side of the game board has three different columns for cards. One is marked for strategy cards, one for unit cards and one for building cards. Tactic cards however are always used up immediately and are then removed from your hand and put on your stack of used cards. When you build your deck you should try to have enough cards of each type so that your game board won't stay empty in a specific column.

Some cards also have a subtype. And certain cards might only affect cards of certain type and subtype. For instance, the “Motor Pool” allows you to draw a card of the type “Unit” of the subtype “Vehicle” from your deck.

Fuhrpark

Seltenheitsliste

Gewöhnlich
Ungewöhnlich
Selten
Episch
Legendär

Name & Seltenheit

Natürlich benötigt jede Karte einen einzigartigen Namen, der sie auszeichnet. Der Name, sowie einige andere Teile der Karte, werden entsprechend ihrer Seltenheit eingefärbt.

Die Seltenheit gibt Auskunft über die Stärke einer Karte im Spiel. Gewöhnliche Karten wirst du relativ regelmäßig erhalten und mitunter erbeutest du auch ungewöhnliche oder gar seltene Karten. Irgendwann hast du aber mehr von diesen Karten als du brauchst und an diesem Punkt kannst du versuchen epische oder gar legendäre Karten zu erhalten. Hierzu kannst du überschüssige Karten in Forschungspunkte umwandeln und diese dann benutzen, um bessere Karten zu bekommen. Klingt doch simpel, oder?

Behalte dabei aber im Hinterkopf, dass du dein Deck nicht einfach mit legendären Karten vollstopfen kannst. Mehr Informationen dazu findest du auf unserer Seite zum Thema Deck Management.

Kartenillustration

Weil das Sammeln eine wichtige Motivationsgrundlage für viele Spieler ist und man im Kampf auch stets die perfekte Übersicht behalten möchte, besitzt jede Karte eine einzigartige Illustration.

Als Daumenregel kann man hierbei sagen, dass seltenere Karten auch detailliertere Illustrationen besitzen. Wir versuchen außerdem, den Effekt der Karte in ihrer Illustration wiederzuspiegeln.

Kartentext

Fast alle Karten besitzen eigene, das Spielgeschehen beeinflussende Effekte. Diese erzeugen mitunter auch Synergien mit anderen Karten. Die Regeln und Fähigkeiten einer jeden Karte werden individuell beschrieben. Hierbei bemühen wir uns um eine möglichst genaue und einfache Beschreibung.

Viele Karten verfügen zudem über einen begleitenden Text, einfach um der Karte das gewisse Etwas zu geben und um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Manchmal erhält man durch diesen Text auch den einen oder anderen strategischen Tipp.

Förderwagen

Marktdominanz

Credits

In einer Schlacht hast du nur ein festes Einkommen pro Zug zur Verfügung (20 Credits pro Runde). Zusätzlich erhältst du eventuell durch bestimmte Karteneffekte weitere Credits. Jede von dir ins Spiel gebrachte Karte verbraucht einmalig eine individuelle Anzahl deines Guthabens. Um mächtige Karten zu spielen, musst du vielleicht sogar etwas sparen, bis dir die notwendigen Credits zur Verfügung stehen. Der benötigte Wert ist auf der Karte oben links zu sehen.

Es existieren sogar Fähigkeiten, welche die benötigten Credits positiv oder negativ beeinflussen können. So erhöht die Karte “Marktdominanz” beispielsweise die Kosten gegnerischer Gebäude und Einheiten um 15%.

Aktive Fähigkeiten

Aktive Fähigkeiten müssen manuell eingesetzt werden. Hierdurch wird die Karte fast immer erschöpft. Das bedeutet, dass sie in diesem Spielzug kein zweites Mal eingesetzt werden kann. Aktionspunkte werden primär für die folgenden Spielmanöver aufgewandt:

  • Durch Aktionen
    Du musst eine oder zwei Aktionen aufwenden, um diese Karte zu aktivieren. Behalte dabei im Hinterkopf, dass du pro Runde nur 5 Aktionen zur Verfügung hast.
     
  • Durch das Aufwenden von Credits
    Um solche Spezialfertigkeiten zu verwenden, musst du eine bestimmte Menge deiner Credits einsetzen.
     
  • Durch das Entfernen von Ladungen
    Einige Karten erzeugen Ladungen, die eine kartenspezifische Ressource darstellen. Diese können verbraucht werden, um bestimmte Fähigkeiten einzusetzen. Einige Karten verwenden diese Ladungen unter bestimmten Voraussetzungen auch von selbst (passive Auslöser).

Passive Fähigkeiten

Diese Effekte wirken automatisch ohne ein spezielles Zutun des Spielers.

  • Bei einem erlittenen Angriff
    Dieser Effekt wird ausgelöst, wenn eine Karte von einer anderen Karte attackiert wird.
     
  • Beim eigenen Angriff
    Der Effekt wird aktiv, sobald die Karte selbst eine Attacke ausführt.
     
  • Beim Beginn deines Zuges
    Jedes Mal, wenn dein Spielzug beginnt, werden diese Effekte wirksam.
     
  • Permanent
    So lange sich die Karte im Spiel befindet, wird dieser Effekt auf andere Karten wirken. Dies gilt z.B. für die Karte “Verstärkte Gebäude”, welche die Energie deiner Gebäude um 10 erhöht.

Schaden

Da du ein Interesse daran haben wirst, die gegnerischen Einheiten, Strategien und Gebäude (und letztlich das feindliche Unternehmen) auszuschalten, benötigst du Karten, die Schaden verursachen können. Das trifft aber nicht auf alle Karten zu. Schaden selbst ist ein fester Wert und normalerweise wird auch der angezeigte Schaden am Ziel verursacht, sofern das Ziel nicht über die oben erklärten Resistenzen verfügt. Du findest diesen Schadenswert rechts unten auf der Karte. Genau wie die Resistenzen ist Schaden entweder physisch oder digital. Ein Hacker versagt einfach im Umgang mit Pistolen und ein Soldat interessiert sich nicht für Firewalls und verfährt eher nach dem Konzept “erst schießen, dann fragen”.

Als dritten Gesichtspunkt solltest du auch noch die Schadensrichtung im Kopf behalten. Es gibt drei unterschiedliche Schadensrichtungen, welche für die einzelnen Karten festgelegt sind.

Gleiche Reihe – Diese Karte richtet ihren Schaden auf die Reihe, auf der sie sich selbst befindet. Die richtige Platzierung einer solchen Karte kann spielentscheidend sein. Es ist sinnvoll z.B. einen Hacker vor einen Überfallpanzer zu platzieren, da der Hacker den Panzer effektiver zerlegen kann, als z.B. ein Soldat es könnte.

Zufällige Reihe – Diese Schadensrichtung bedeutet, dass zufällig eine der vier möglichen Reihen ausgewählt wird und die Attacke dorthin gerichtet wird. Dies kann den Gegner sehr überraschen – dich aber genauso! Verwende eine solche Karte mit Umsicht.

Gewählte Reihe – Diese Karte lässt dich selbst entscheiden, welche der gegnerischen Reihen du angreifen möchtest. Hierdurch kannst du sehr gezielt entscheiden, wohin du deine Angriffe konzentrieren möchtest. Mehrere Karten mit diesem Angriffsmuster ermöglichen es dir, einzelne Ziele nacheinander aufs Korn zu nehmen. Üblicherweise sind Karten mit diesem Modus teurer als vergleichbare Karten mit anderen Angriffsmustern.

Schadensarten

  Physischer Schaden
Digitaler Schaden

Physischer Schaden

Gleiche Reihe
Zufällige Reihe
Gewählte Reihe

Digitaler Schaden

Gleiche Reihe
Zufällige Reihe
Gewählte Reihe

Angriffspanzer

Energie & Widerstand

Ähnlich wie die Credits ist die Energie einer Karte ein abstrakter Wert, der sowohl den Gesundheitszustand repräsentiert, aber z.B. auch die Loyalität widerspiegelt. Jeder Angriff gegen eine Karte und einige andere Effekte können dafür sorgen, dass diese Energie schwindet. Erreicht sie 0, so wird die Karte aus dem laufenden Spiel entfernt. Dieser Wert ist unten links auf der Karte zu finden.

Nicht alle Karten verfügen über Energie, Einheiten jedoch im Regelfall schon. Eine Karte ohne Energie kann nicht durch normale Attacken beschädigt werden. Stattdessen ignorieren Angriffe eine solche Karte und bieten so eine Angriffsfläche für alle dahinter befindlichen Karten; im Zweifelsfall sogar für dein Unternehmen.

Da der perfekte Einsatz von physischen und digitalen Angriffen ein wichtiges Element in Dusk of DAWN darstellt, besitzt jede Karte mit einem Energiewert zusätzlich eine physische und eine digitale Resistenz. Links der Energieanzeige befindet sich die physische Resistenz, symbolisiert durch weiße Balken. Rechts der Energieanzeige sieht man die digitale Resistanz in blauen Balken. Jede Resistenz kann 0 bis 5 Balken besitzen, wobei jeder Balken eine Schadensverringerung von 10% gegen den entsprechenden Schadenstyp repräsentiert. Eine Karte mit z.B. einer physischen Resistenz von 5 nimmt durch physische Attacken nur 50% Schaden (durch 50% Schadensvermeidung).

Einige Effekte beeinflussen die Widerstandsfähigkeit deiner Karten. Zudem ist es möglich, die Energie deiner Einheiten wiederherzustellen. Also keine Panik, wenn dein “Überfallpanzer” gehacked wurde. Schicke einfach deinen “Feldingenieur” zur Reparatur vorbei.

Damit du auch im Kampf immer den richtigen Überblick hast, wird die aktuelle Energie deiner Karten auf dem Spielfeld als Leiste direkt über den Karten dargestellt. So hast du eine gute Kenntnis darüber, welche Karte bereits Schaden erlitten hat und welche Einheit du als nächstes angreifen solltest.