Unser Team, Gamescom und Steam

Digital Samurai
Mar
10

Unser Team, Gamescom und Steam

Es war mal wieder zu lange still um uns. Wir leben gerade das übliche Leben eines Indieentwicklers. Aber unsere Geschichte hat kein trauriges Ende, denn Dusk of D.A.W.N. wird veröffentlicht.

Ich wähle hier mal eine etwas persönlichere Ansprache. Es macht mich irgendwie traurig so wenig auswärts gerichtete Kommunikation von uns zu sehen. Das Team steht derzeit den üblichen Herausforderungen in der unabhängigen Spieleentwicklung gegenüber. Ich erwarte aber im Folgenden kein Mitleid, sondern möchte die Dinge einfach beim Namen nennen.

Das Team

Im Augenblick sind wir zu dritt. Marcel, unser Game Designer, hat einen Vollzeitjob in der gleichen Position bei einer großen Spieleschmiede und entwickelt in seiner Freizeit auch noch Brettspiele. Merlin, unser Komponist und Sound Designer, arbeitet an mehreren Projekten. Unter anderem hat er unsere Freunde von rest.less Games bei ihrem Mystery-Horror-Spiel Wait unterstützt (schaut es euch an). Bis vor anderthalb Jahren war auch noch Hjalmar als Grafikdesigner und Illustrator mit an Bord. Als das Projekt allerdings in absehbarer Zeit nicht auf einen Release zusteuerte, musste er sich irgendwann anderen Dingen zuwenden.

Ich selbst bin der dritte Mann in diesem Team. Ich habe im letzten Jahr mehr Zeit darauf verwenden müssen, andere Software zu entwickeln. So schön das Leben als Indieentwickler ist, so muss man eben doch seine Rechnungen bezahlen. Ich stehe nun kurz vor der Veröffentlichung einer weiteren Anwendung und hoffe, damit sogar genug finanzielle Mittel zum Kauf der letzten fehlenden Grafiken und zur Realisierung unseres eigenen Gamescomstandes zu haben.

Ich würde im Augenblick sehr gerne einen Unity3D-Entwickler und einen Grafikdesigner in das Team aufnehmen. Aber heutzutage lockt man mit der Aussicht auf Anteile oder einem Zahlungsversprechen im Erfolgsfall keine qualifizierten und talentierten Leute mehr hinter dem Ofen hervor. Jedes zweite Indie Studio macht ähnliche Angebot und in der Welt der Indie Games wurde fast jeder einmal zu oft enttäuscht, wenn wieder mal ein Projekt im Sande verlief.

Gamescom

Im letzten Jahr war ich nach meiner GDC-Teilnahme noch als Besucher auf der Gamescom. Ich wollte ein Gefühl für die Messe bekommen und insbesondere die Indie Arena hat mich interessiert. Dieses Jahr will ich es nun wissen und habe mich mit Dusk of D.A.W.N. für unseren eigenen 3x3m großen Stand auf der Gamescom 2016 beworben.

Im Augenblick warten wir noch auf das Ergebnis unserer Einreichung. Wir haben unsere Ausgaben für die Woche einmal überschlagen und sind auf die zarte Sume von € 8000,- gekommen. Das ist natürlich eine Menge Geld, besonders wenn sie aus dem eigenen Portemonaie kommt. Wir haben uns aber einstimmig dazu entschlossen, es entweder richtig oder gar nicht zu machen. Sollten wir ein Angebot für einen Stand in der Indie Arena bekommen, so möchten wir euch vier Gaming Stations anbieten, das Ganze ansprechend dekorieren und euch auch als DoD-Spieler etwas ganz Besonderes bieten, wenn ihr bei uns vorbei schaut. Wir haben sogar mit ein paar Freunden gesprochen, die überlegen ihre beste Cyberpunk Cosplay-Gewandung anzulegen und unseren Stand mit ihrer Präsenz zu beehren.

Wenn man so viel Geld für einen Stand ausgibt, dann sollte man unserer Meinung nach heraus stechen. In einem Areal mit 40 Entwicklern auf begrenztem Raum muss man einfach etwas Besonderes bieten, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Dazu gehört auch, dass Besucher nach der Messe direkt Dusk of D.A.W.N. spielen können. Und damit sind wir dann auch direkt beim nächsten Punkt.

Steam

Vor acht Monaten haben wir den Greenlight Status erreicht und bislang haben wir nichts daraus gemacht. Zugegebenermaßen wird Steam mittlerweile von Indie Games überflutet und das Zeitalter der erfolgreichen Steam Greenlight-Titel scheint dem Ende zuzugehen. Aber warum sollte man sich auf der größten Plattform bewerben, wenn man nichts daraus macht? Wenn wir einen Gamescom-Stand haben, dann muss Dusk of D.A.W.N. auf Steam (und natürlich auch auf unserer Homepage) verfügbar sein. Damit ist die Deadline für mich im Juli und bis dahin sollte eine großartige Version des Spieles vorliegen. Es ist sogar möglich, dass wir Dusk of D.A.W.N. für eine Weile als Early Access Titel laufen lassen, aber wenn es auf Steam erscheint, dann werden alle Features bereits in das Spiel integriert sein. Im Zweifelsfall geht es dann nur noch um ein wenig abschließendes Balancing und das Einfügen der letzten Kartenillustrationen. Ich würde allerdings nichts auf Steam veröffentlichen, was sich unvollständig anfühlt.

TLDR

Dusk of D.A.W.N. erscheint im Sommer auf Steam und mit ein wenig Glück findet ihr uns auch im August auf der Gamescom. Das Team hätte gerne noch einen C#/Unity-Entwickler und einen Grafikdesigner/Illustrator im Team. An dem Spiel wird weiterhin gearbeitet, auch wenn alle Teammitglieder auch noch andere Jobs haben, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.

Account

Teile diesen Beitrag

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail